Konzepte entwickeln: So individuell, wie Ihr Unternehmen

Die Strategie steht – nun bleibt die Frage: Mit welchem Konzept wird die Strategie idealerweise umgesetzt? Genau das erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen in Form einer Beratung oder eines Workshops. Der Konzeptentwicklung vorgeschaltet ist die Analyse des IST-Zustandes. Diesen stellen wir beispielsweise anhand der Messung des D.R.E.A.M.-Score® fest.

Der D.R.E.A.M-Score® ist ein onlinebasiertes Analyse- und Vergleichsinstrument zur Messung der Führungsqualität in Ihrem Unternehmen und erlaubt somit einen Einblick in die Führungsfähigkeiten. Er basiert auf der D.R.E.A.M.-Formel®:

D – dedication:
die Hingabe zur Aufgabe, mit dem Herzen dabei sein, 24 Stunden am Tag

R – responsibility:
Verantwortung für Entscheidungen, für Mitarbeiter, sich selbst gegenüber

E – education:
die eigene Weiterentwicklung wie auch die der Mitarbeiter

A – attitude:
eine Frage der inneren Haltung und Werte, die gelebt und kommuniziert werden

M – motivation:
Leistungsbereitschaft als Basis allen Tuns

Der D.R.E.A.M.-Score® gibt darüber Auskunft, inwieweit diese Formel erfüllt wird und er misst die Führungsfähigkeiten mittels einer Selbsteinschätzung der Manager, die einer Fremdeinschätzung der direkten Mitarbeiter, Kollegen und Vorgesetzten gegenübergestellt werden kann. Dies kann eine personenbezogene Messung sein (Personal D.R.E.A.M.-Score®) oder auch eine generelle Messung der Führungsqualitäten in Ihrer Organisation (Organizational D.R.E.A.M.-Score®.)

Als ersten gemeinsamen Schritt empfehlen wir die Messung des Organizational D.R.E.A.M.-Score®. Übrigens: Sollte es nicht zum Auftrag kommen, ist die Messung Ihres Unternehmens D.R.E.A.M.-Score® unsere Investition in unsere anzustrebende geschäftliche Freundschaft und kostet Sie nichts.

Kommen wir jedoch zurück auf unsere erste gemeinsame Veranstaltung zur Konzeptentwicklung. Die gemeinsam entwickelte Strategie definiert den SOLL-Zustand, der D.R.E.A.M.-Score® beschreibt den IST-Zustand in punkto Rollenverständnis einer Führungskraft. Und mit dieser GAP-Analyse steigen wir in die Konzeption ein. Hier werden Ideen aufgegriffen und umgesetzt, Prozesse entwickelt und ganz viel Raum für Austausch geboten.

Unsere Konzepte zeichnen sich durch einen Mix an Maßnahmen aus. Hierzu gehört z.B. die Durchführung von internen Trainings. Damit meinen wir nicht Inhouse-Seminare, sondern tatsächlich, dass Sie selber Ihre Mitarbeiter trainieren. Wer, wenn nicht Sie, kann z.B. die Unternehmenszusammenhänge, das Ineinandergreifen Ihrer Systeme oder aber auch Ihre Kernwerte vermitteln. Je mehr Sie intern trainieren, umso Nachhaltiger wird die Umsetzung sein. Aber auch Trainings, Einzelcoachings oder die Moderation von Workshops durch

das Team von Liscia Consulting gehören genauso wie das Aufsetzen von Projekten dazu. Letztere dienen dazu, das Erlernte in der Praxis anzuwenden. Wir sind davon überzeugt, dass Lernen dreier Quellen Bedarf:

Lernquelle Nummer 1:
Lernen und Reflektieren in Trainings, Coachings oder Workshops. Dies macht einen Anteil von 20% aus.

Lernquelle Nummer 2:
Lernen von Anderen, wie z.B. Kollegen, Mentoren oder dem eigenen Chef. Dies sind weitere 20% des Lernvolumens.

Lernquelle Nummer 3:
Lernen durch Anwendung. Nur durch das Lesen eines Kochbuchs oder die Besprechung von Rezepten ist noch niemand ein Meisterkoch geworden. Irgendwann müssen Sie an die Töpfe. Und dies sind 60% Ihres Lernaufwandes.

Nachhaltigkeit sichern wir durch eine regelmäßige Transferbegleitung. Hierzu nutzen wir Blended-Learning Ansätze, dies bedeutet die Kombination von Präsenzveranstaltungen und digitalen Medien. Dies kann ein virtuelles Coaching sein, aber auch der Einsatz unserer Practice-Platform.

Ziel ist es, durch den Einsatz der Practice-Platform eine unmittelbare Umsetzung des Erlernten in die Praxis zu schaffen, um so eine Veränderung im Führungsverhalten sicherzustellen.

Vorbereitend auf ein Training und im Nachgang an die Durchführung einer Maßnahme erhält z.B. die Führungskraft – oder angehende Führungskraft – jeden Freitag eine E-Mail mit einem Impuls auf das Smartphone, Tablet oder den PC. Dieser Impuls kann ein Video sein, eine konkrete Transferaufgabe, ein Zitat, ein Link zu einem Beitrag mit der Aufforderung zur Diskussion mit anderen Führungskräften und Teilnehmern uvm.

Practice begleitet die Teilnehmer während des gesamten Programms, erleichtert durch eine Chat-Funktion den Austausch in der Gruppe und sichert für das Unternehmen die Nachhaltigkeit der durchgeführten Maßnahmen ab.

Wir haben nichts „von der Stange“, übernehmen keine vorgefertigten Konzepte. Warum? Weil das Konzept, das für Sie passend ist nichts Vorgefertigtes sein kann.

Auf Basis dessen, was Sie haben, erarbeiten wir die Basis dessen, was Sie brauchen. „Endlich mal jemand, der mitdenkt“, ist eine oft gehörte Aussage, wenn wir unsere Arbeitsweise beschreiben. Wir denken auch gerne für Sie mit.

Wenn Sie ein für sich passendes Konzept benötigen, sorgen wir dafür, dass Ihnen das auch gelingt.